Christophe Szykulla

Christophe Szykulla
Vita

Christophe Szykulla, Freischaffender Tubist und Violinist (u.a. Berliner Philharmoniker, Deutsche Oper Berlin), Instrumentalpädagoge und Dirigent, Spezialist für Zeitgenössische Musik und Jazz

Christophe Szykulla wurde 1963 in Frankreich geboren. Er erhielt seine musikalische Ausbildung in den Fächern Violine, Euphonium, Tuba, Harmonielehre und Solfeggio. Zusätzlich studierte er an der Académie de l'Orchestre de Paris unter der künstlerischen Leitung von Daniel Baremboim, an der Hochschule der Künste Berlin und machte den Abschluss als Orchestermusiker im Fach Tuba. Ein Studium an der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker (Herbert-von-Karajan-Stiftung) schloss sich an. Christophe Szykulla arbeitete bei verschiedenen Orchestern in Deutschland und Frankreich als Violinist, Konzertmeister und als freischaffender Tubist (Berliner Philharmoniker, Deutsche Oper Berlin, Orchester des Marinskii-Theaters St. Petersburg (ehem. Kirow Theater), RSO Berlin, Theater des Westens, Berliner Symphoniker, Philharmonie der Nationen, das Mary-Orchester (Georg Preusse), u.v.m.).
Als Spezialist für Zeitgenössische Musik und Jazz arbeitet er mit vielen professionellen Formationen zusammen und gibt als Dozent seine Erfahrung im In- und Ausland an junge Menschen weiter.
1994 begann er eine Dirigierausbildung bei Prof. Kurt Redel und Prof. Ludovit Rajter. Christophe Szykulla ist seit 2004 im Main-Kinzig-Kreis und Unterfranken als Dirigent bei verschiedenen Blasorchestern tätig.
Er beschäftigt sich seit drei Jahrzehnten mit verschiedenen Kompositionstechniken und ist seit 2004 im Main-Kinzig-Kreis und Unterfranken als Dirigent und Instrumentallehrer tätig.

 

Aktuelle Seminare von Christophe Szykulla
Datum/Zeit Veranstaltung
20. Nov. 2020, 18:00 Uhr bis
22. Nov. 2020, 15:30 Uhr
Treffpunkt Tiefes Blech
Landesmusikakademie Hessen