Dominik Misterek

Dominik Misterek
Vita

Dominik Misterek, Freischaffender Tubist, Tubalehrer und Blasorchesterdirigent, Solotubist der Neuen Philharmonie Frankfurt, festes Mitglied bei Michael Klostermann und seinen Musikanten

Dominik Misterek, studierter Tubist und waschechter Koblenzer, ist seit 2008 festes Mitglied bei „Michael Klostermann und seine Musikanten“. Dieses Orchester zählen Fachleute und Fans zum Besten, was die Böhmische und Egerländer Blasmusik zu bieten hat. Nachdem Dominik Misterek sein Tuba- Studium in Mainz mit Auszeichnung abgeschlossen hat, ist er als freischaffender Tubist, Tubalehrer und Blasorchesterdirigent tätig. Neben seinem Studium bei Roland Vanecek bildete er sich auf der Tuba unter anderem bei Stefan Ambrosius (Bayerische Staatsoper München, German Brass), Prof. Stefan Heimann (Staatliche Hochschule für Musik Stuttgart) und Markus Hötzel (NDR-Sinfonieorchester Hamburg) weiter.
Als Tubist war und ist er bereits in vielen namhaften Orchestern gefragt, so zum Beispiel im Hessischen Staatsorchester Wiesbaden, im Frankfurter Opern- und Museumsorchester, im Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, im Philharmonischen Orchester Gießen, im Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern, in der Neuen Philharmonie Frankfurt, der Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl, der Deutschen Bläserphilharmonie, im Landespolizeiorchester Hessen und im Heeresmusikkorps 300 Koblenz, um nur einige zu nennen. Auch kammermusikalisch ist er sehr aktiv, so spielte er beispielsweise mit der Formation „das Blech“ und gründete mit Kollegen 2011 das Blechbläserquintett „MaFra Brass“.
Als Tubalehrer ist er unter anderem am Peter-Cornelius-Konservatorium der
Stadt Mainz und an der Musikschule der Stadt Koblenz angestellt.
Er ist als Dirigent mehrerer Blasorchester tätig, leitete auch bereits das Kreisjugendorchester
Mayen-Koblenz im Jahre 2008 und ist im gesamten Bundesgebiet als
Blasorchesterdirigent und Dozent für Tiefes Blech sehr gefragt.

 

Aktuelle Seminare von Dominik Misterek
Datum/Zeit Veranstaltung
20. Nov. 2020, 18:00 Uhr bis
22. Nov. 2020, 15:30 Uhr
Treffpunkt Tiefes Blech
Landesmusikakademie Hessen